Juliusspital Würzburg
Juliusspital Palliativakademie

Stiftung Juliusspital Würzburg
Postfach 5820
97008 Würzburg

Juliuspromenade 19
97070 Würzburg

Leiter: Günter Schuhmann

Tel.: 0931/393-2281
Fax: 0931/393-2282
E-Mail: palliativakademie@juliusspital.de

Programmkalender

Vortrag: Strahlentherapie bei Patienten mit sehr limitierter Prognose - Was macht Sinn?


– in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Krebsberatungsstelle Würzburg der Bayerischen Krebsgesellschaft e. V. –

Strahlentherapie ist ein wirksames, nebenwirkungsarmes lokales Verfahren zur Linderung einer Vielfalt von Symptomen in der Palliativsituation. Moderne Techniken führen zu einer deutlich besseren Schonung des gesunden Gewebes. Gleichzeitig ist eine Strahlentherapie durch den erforderlichen Transport, die Lagerungsmaßnahmen und durch nicht auszuschließende Akutnebenwirkungen auch belastend. Es ist wichtig, gemeinsam mit den Patienten das Therapieziel sehr konkret zu definieren und unter Berücksichtigung der Prognose, der individuellen Ziele und der Ressourcen der Patienten dann die angemessenen Konzepte auszuwählen.

In diesem Vortrag sollen die Möglichkeiten und die Grenzen der perkutanen Strahlentherapie anhand von Fallbeispielen vorgestellt und diskutiert werden.

Für das Fortbildungszertifikat der Bayerischen Landesärzte-kammer sind 2 Punkte anrechenbar.




Zielgruppe:

Ärzte, Studenten, Pflegekräfte

Teilnehmerzahl: max. 70 Personen
Termin(e): Mittwoch, 06.11.2019
19:00 - 21:00 Uhr
Kosten: 0 Euro, – um Spende wird gebeten
Tagungsort: Juliusspital Palliativakademie
Juliuspromenade 19
97070 Würzburg
Anmeldung bis: 30.10.2019
Referent(en):

Prof. Dr. med. Birgitt van Oorschot
Leitende Ärztin Interdisziplinäres Zentrum Palliativmedizin, Universitätsklinikum Würzburg





Zurück zur Liste
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie Mehr InfoOK