Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Programmkalender

Veranstaltung suchen
Stichwort
Zielgruppe
Referent
Thema
Art/Dauer
Datum/Zeitraum
Sterben und Lieben - Selbstbestimmung bis zuletzt
 
Donnerstag
22.10.2020
Infos auf einen Blick
Sterben und Lieben - Selbstbestimmung bis zuletzt
Kurs-Nr:
79
Termin:
Donnerstag, 22.10.2020
19:00 - 21:00 Uhr
Kosten:
6 €
Anmeldung bis 15.10.2020

Dietmar Mieht begleitete seine Frau Irene, die 2017 verstarb, gerade auch in den letzten Monaten ihres Lebens. Sie verweigerte eine Not-OP, doch er hätte ganz anders entschieden. Dennoch verteidigt er ihren Entschluss.

In seinem wohl persönlichsten Buch reflektiert der renommierte Moraltheologe über das Sterben und die Liebe, über Schmerz und Zerbrechlichkeit, Ungewissheit und Hoffnung. Ergänzt werden seine Gedanken durch Auszüge aus dem Tagebuch, das Irene Mieth in der Zeit ihrer Krankheit schrieb. Beide bleiben im Gespräch, bis zuletzt. Ihr gemeinsamer Glaube, ihre gemeinsame Suche und die tiefe Verbundenheit in der Mystik Meister Eckharts tragen sie.

Kurs-Nr:
79
Zielgruppe:
Pflegekräfte, Ärzte, Hospizbegleiter, alle Interessierten
Teilnehmerzahl:
max. 150 Personen
Termin(e):
Donnerstag, 22.10.2020
19:00 - 21:00 Uhr
Kosten:
6 € pro Einzelperson, ermäßigt: 10 € pro Paar (an der Abendkasse)
Tagungsort:

Burkardushaus
Am Bruderhof 1
97070 Würzburg

Anmeldung bis:
15.10.2020
Referent(en):
Prof. em. Dr. theol. Dietmar Mieht

Professor für Moraltheologie, Fribourg (Schweiz), Professor für theologische Ethik/Sozialethik, Tübingen

Hinweis(e):

in Zusammenarbeit mit der Domschule Würzburg

Infos auf einen Blick
Sterben und Lieben - Selbstbestimmung bis zuletzt
Kurs-Nr:
79
Termin:
Donnerstag, 22.10.2020
19:00 - 21:00 Uhr
Kosten:
6 €
Anmeldung bis 15.10.2020
Kontakt
Juliusspital Palliativakademie
Juliuspromenade 19
97070 Würzburg
Leiter: Günter Schuhmann
Tel.: 0931/393-2281
Fax: 0931/393-2282
palliativakademie@juliusspital.de